Die Alzenau Top-Ten – Was an der Stadt im Grünen am Schönsten ist

– Anzeige –

Nachdem wir vor kurzem die Aschaffenburg Top-Ten vorgestellt haben, fragen mehrere Leser: Und was ist mit Alzenau? Immerhin gibt es jetzt auch wieder das alte Autokennzeichen ALZ. Hier kommen also unsere Alzenau Top-Ten. Die zehn Orte, Plätze, Events oder Ereignisse, die ein Neubürger oder ein Besucher gesehen haben sollte. Und auch in Alzenau, der Stadt im Grünen, gibt es unheimlich viel Interessantes zu sehen und zu erleben. Darunter etliche Wein- und Vereinsfeste, viele Weinberge, die örtlichen Kerbs (Kirchweihfeste), den Meerhofsee, Sportveranstaltungen wie den Alzenau Triathlon, die wunderbare Landschaft des Kahlgrunds, die Kahlquelle mit Bamberger Mühle, tolle Wanderwege, die Kahlgrundbahn „Bembel“, historische Sonderzüge, die bis nach Schöllkrippen fahren, und vieles mehr. Oder auch das Hörsteiner Bergturnfest am Reuschberg, das es leider trotz 65-jähriger Historie seit 2005 nicht mehr gibt.

Bild

Jedenfalls mussten wir auch bei Alzenau eine subjektive Auswahl treffen, wobei allen Städtern aus Alzenau und den Einwohnern der Ortsteile Albstadt, Hörstein, Kälberau, Michelbach und Wasserlos gesagt sei: Natürlich hat Alzenau noch viel Schönes mehr zu bieten und manch einer würde auch die Auswahl etwas anders treffen, doch Top-Ten heißt eben auszuwählen und sich auf zehn Höhepunkte zu beschränken. Hier also unsere Alzenau Top-Ten:

(1) Das Stadtfest
Alzenau ist langweilig? Wer dieses Vorurteil teilt, der sollte einmal zum Alzenauer Stadtfest gehen, zudem nahezu 100.000 Besucher aus nah und fern kommen. Musikgruppen spielen live, Gaukler und Straßenkünstler sind unterwegs, die Gastronomie zeigt, was sie kann, es findet ein mittelalterlicher Markt statt und das Ganze wird noch durch ein Feuerwerk gekrönt. An diesem Wochenende, traditionell das zweite im August, ist Alzenau der Treffpunkt in „Bayrisch Rhein-Main“. Zum Stadtfest strömen nahezu 100.000 Menschen in die Stadt. Wer noch nicht dort war, sollte unbedingt einmal hingehen. Am besten zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln so wie der Bembel, weil es an diesem Wochenende richtig voll ist in Alzenau.

Bild

(2) Die Burg und die Burgfestspiele
Unweit des Alzenauer Marktplatzes am Hang thront über Alzenau das Wahreichen der Stadt: die Burg. Diese wurde Ende des 14. Jahrhunderts erbaut und war Verwaltungssitz der Mainzer Füstbischöfe. Die Burg für sich allein ist schon sehenswert (auch wenn sie aktuell im Frühjahr 2015 renoviert wird). Doch finden auf der Burg auch eine Reihe sehenswerter Veranstaltungen statt. Wie jeweils im Sommer die Alzenauer Burgfestspiele. Nachdem im vergangenen Jahr das Musical „Hairspray“ ein besonderer Erfolg war, kommt in diesem Jahr das Musical „Eine Hochzeit zum Verlieben“ auf die Bühne im unteren Burghof. Gespannt sein dürften wir dabei u.a. auf den Schlagerstar Tony Marschall, der die Rolle der Oma Rosie übernimmt. Ob der Tony auch wie eine schwungvolle Oma singen kann? Ein Highlight könnte heuer auch der Auftritt des bayerischen Kabarettisten Helmut Schleich werden, der für seine Franz-Josef-Strauß-Parodien bekannt ist. Jedenfalls warten die Burgfestspiele auch in diesem Jahr wieder mit einem tollen Programm auf.

Bild

(3) Ludwigsturm mit Berggasthof Hahnenkamm
Hoch über Alzenau wölbt sich der Bergrücken Hahnenkamm und damit ein wahres Paradies für Wanderer. Am mit 437 Metern Punkt des Hahnenkamms steht der 1880 vom Freigerichter Bund erbaute und im Jahr 2004 umgebaute Ludwigsturm. Der Turm hat eine Höhe von 16 Metern und man kann auf der Aussichtsplattform nicht nur über Alzenau und den Spessart schauen, sondern über das Maintal bis zur Frankfurter Skyline und bis zum Großen Feldberg (Taunus). Der Rundblick bei schönem Wetter ist einmalig! Der Turm wurde übrigens nach dem bayerischen König Ludwig I. benannt, der hier mit Gesellschaft im Jahre 1840 seinen 54. Geburtstag feierte, nicht zuletzt auch um einen Blick auf die damals bayrischen linksrheinischen Gebiete um Speyer zu werfen (der kunstsinnige Ludwig I. baute auch in Aschaffenburg sein Pompejanum). Wer auf den Ludwigsturm steigt oder auf den Hahnenkamm wandert, kann auch einkehren. Denn direkt neben dem Turm steht der zünftige Berggasthof Hahnenkamm. Wunderbar ist es hier, bei schönem Wetter.

Bild

(4) Ein Weinfest in Hörstein, Wasserlos oder Michelbach
Alzenau ist bundesweit bekannt für seine erstklassigen Frankenweine. Denn in den Stadtteilen Michelbach, Wasserlos und Hörstein wird Wein angebaut. Klimatisch geschützt durch die Wälder des Vorspessarts und geflutet von der Sonne des Mainlands wachsen hier die Reben besonders gut. Weinkenner in ganz Deutschland wissen Lagen wie der Hörsteiner Reuschberg zu schätzen. Und alle drei Alzenauer Stadtteile bieten mehrere Häckerwirtschaften und fröhliche Weinfeste, bei denen es Spaß macht, einen Schoppen zu genießen. Und im Oktober findet in jedem Jahr in der Reuschberghalle in Hörstein in Zusammenarbeit mit örtlichen Winzern aus Hörstein und Wasserlos das traditionelle Weinlesefest „Hörsteiner Herbst“ statt, bei der die Halle in sechs Weinlauben eingerichtet ist. Dabei wird in jedem Jahr auch eine Hörsteiner Herbstkönigin gewählt.

(5) Ein Heimspiel von Bayern Alzenau
Nicht nur in der bayerischen Landeshauptstadt München gibt es einen FC Bayern, sondern auch in Alzenau, der nordwestlichsten Stadt Bayerns. Und die Bayern aus Alzenau spielen auch einen attraktiven Fußball. Im Unterscheid zu den Münchnern sind die Vereinsfarben der Alzenauer Bayern aber blau und der Verein gehört aufgrund der Nähe zu Hessen dem Hessischen Fußball-Verband an. Aktuell sind die Bayern aus Alzenau das Top-Team in der Region – noch vor der Aschaffenburger Viktoria, die im Bayerischen Fußball-Verband eine Klasse niedriger spielt – und stehen an der Spitze der Hessenliga. Trainiert wird die Mannschaft übrigens von Jochen Seitz, dem ehemaligen Bundesligaprofi. Wer attraktiven Fußball sehen will, sollte also unbedingt einmal bei einem Heimspiel im Städtischen Stadion am Prischoß vorbeischauen. (Die Eintrittspreise sind in Alzenau auch sehr viel moderater als bei den Bayern aus München).

Bild

(6) Der Kahlgrund brennt
Zu Alzenau gehören die Kahl und der heimelige Kahlgrund. Vor allem Besucher aus dem Rhein-Main-Gebiet schätzen am Kahlgrund die Gastfreundschaft, Wein und Apfelwein, deftige Mahlzeiten, Hausmacher Wurst und selbst gebrannten Schnaps. Auch in diesem Jahr laden am 25. Oktober wieder gut zehn Brenner aus dem Kahlgrund – von Alzenau bis Schöllkrippen – zu einem Tag der offenen Tür ein. Das Schöne dabei: Mit dem so genannten Brennerticket können alle Stationen sicher mit dem Bus erreicht werden. So steht einer Verkostung nichts im Wege. Die Veranstaltung „der Kahlgrund brennt“ ist Kult. Einfach einmal mitmachen.

(7) Heimatmuseum im Schlösschen Michelbach
Im Tal der Kahl liegt das barocke Schlösschen Michelbach, ein adeliger Landsitz aus dem frühen 18. Jahrhundert, in dem seit 2006 das Museum der Stadt Alzenau einen wunderbaren Platz gefunden hat. Heimat wird dank moderner Medientechnik in dem jeweils sonn- und feiertags geöffneten Museum erlebbar. Die heimatkundliche Sammlung sowie die Ausstellung zum Thema Grenzregion, die Alzenau und das Freigericht ja immer gewesen sind, ist wirklich sehenswert. Daneben locken der Schlossgarten zu einem Rosensparziergang sowie das Museums-Cafe. Insgesamt ist das Schlösschen Michelbach ein Kleinod, das auch Einheimische unbedingt besuchen sollten.

Bild

(8) Das Kurzfilmfestival „Shorts on the Rock“
Alzenau steht für ein breites und attraktives kulturelles Angebot. Bereits zum vierten Mal findet heuer das Kurzfilmfestival „Shorts on the Rock“ statt. Dieses Jahr auf dem Gelände der Bayerischen Gartenschau von Freitag, 19. Juni, bis Sonntag, 21. Juni. Die Open-Air-Veranstaltung gilt als Geheimtipp. Denn neben einem Wettbewerb für Filmemacher besteht auch Gelegenheit, international prämierte und gefeierte Kurzfilme anzuschauen. Die drei besten Filme werden vom Publikum prämiert und mit dem „Short on the Rocks Award“ ausgezeichnet.

(9) Weingut Simon in Wasserlos
In einem Weinort wie Alzenau mit seinen Stadteilen ein Weingut herauszustellen, ist natürlich rein subjektiv. Es gibt viele schöne Orte und Weingüter in Alzenau, an denen sich ein guter Tropfen trefflich genießen lässt. Aber das in Wasserlos gelegene Weingut Simon, das eine Tradition von mehr als 60 Jahren aufweist, ist schon ein wirklich schöner Ort. Zum Winzerstübchen fahren Besucher aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet.

(10) Die Bayerische Gartenschau in Alzenau
An dieser Stelle müssten wir eigentlich noch ein Fragezeichen setzen. Denn die Bayerische Gartenschau mit dem Motto „Natur in Alzenau“ beginnt erst am 22. Mai und geht bis 16. August 2015. Doch die an der Kahl, unweit der Innenstadt gelegenen neuen Parkanlagen locken zur Gartenschau mit zahlreichen Informationen und Highlights für Gärtner sowie einem „Energiepark“ mit dem Fokus Umweltschutz. Zudem gehen mit der Gartenschau ein buntes Kulturprogramm und zahlreiche Veranstaltungen einher. Die Chancen stehen also gut, dass die Gartenschau eines der Top-Ten von Alzenau wird. Doch müssen wir uns noch selbst davon überzeugen.

Liebe Leserinnen und Leser, jetzt sind Sie an der Reihe. Alzenau, die Stadt im Grünen, in der wie manche meinen, der beste Wein Frankens wächst, hat viele Attraktionen zu bieten. Unsere Top-Ten sind nur eine persönliche Auswahl. Seien Sie aktiv, probieren Sie aus, genießen Sie das Anbebot und stellen Sie Ihre persönliche Alzenau Top-Ten auf.

Noch ein Tipp zum Schluss: Steigen Sie bei schönem Wetter doch wieder einmal auf den Ludwigsturm.
(wrü) // Foto3: © Gabriele Delhey // Foto4: © wrü // Foto5: © FC Bayern Alzenau // Foto6: © wrü

Kommentare sind geschlossen