1. Boule Club Petanque Aschaffenburg (BCP)

„Spaß steht an erster Stelle“: Boule, oder auch Pétanque, ein „Altherrensport“? Dieses Klischee hält sich immer noch hartnäckig, ist aber längst überholt. Wer sich davon überzeugen will, kann gerne auf dem Gelände des 1.BCP vorbeischauen und zu den später genannten Trainingszeiten eine Runde mitspielen. Aber, was ist eigentlich Boule? Kurz und vereinfacht erklärt, geht es beim Boule oder Petanque (in Deutschland zwei unterschiedliche Begriffe für ein und dasselbe Spiel) darum, die Metallkugeln durch geschicktes Werfen möglichst nahe an die ausgeworfene Holzkugel (das Schweinchen ) zu bringen.

Bild

Die Gründung des Vereins
Der 1. Boule Club Petanque Aschaffenburg (kurz BCP) wurde am 1.Mai 1982 gegründet und zählt zur Zeit 53 Mitglieder, davon 10 Kinder und Jugendliche. Boule ist ein Sport für jedes Alter. Das optimale Einstiegsalter liegt bei acht Jahren, nach oben gibt es keine Grenzen. Selbst Personen mit körperlichen Handicaps können das Boule-Spiel ausüben.

Für Jung und Alt
„Boule ist der Freizeitsport im Freien, der für Jung und Alt geeignet ist“, betont Marc Heim, erster Vorsitzender des BCP. „Boule macht den Kopf frei und fördert soziale Kontakte“. „Beim Boule sind sowohl Konzentration und Geschicklichkeit, als auch Kraft, Augenmaß, Taktik und Teamgeist gefordert“, so Heim. Dabei steht der Spaß an der Sache natürlich an oberster Stelle.

Erschwingliche Sportart für die ganze Familie
Dass Boule eine Sportart ist, die für jeden Geldbeutel erschwinglich ist – ein Dreierset professioneller Boule-Kugeln kostet zwischen 70 und 250 Euro -, macht diesen Sport auch für Familien interessant. Hochwertige Kugeln unterscheiden sich von den verchromten Billig-Kugeln äußerlich durch die Eingravierung von Marke, Gewicht und Seriennummer. Solange diese Gravur lesbar ist, dürfen die Kugeln bei offiziellen Turnieren eingesetzt werden.

Ansonsten ist keine teure Ausrüstung notwendig, keine spezielle Sportbekleidung, nur bequem sollte es sein. Wer möchte legt sich ein Maßband, einen Magneten an einer Schnur (zum bequemen Aufheben der Kugeln vom Boden) und einen Punktezähler zu, mehr braucht man nicht. Dann kann es losgehen.

Bild
Schuss JugendLänderMasters 2017


Vereinsgelände und Trainingszeiten
Die Öffnungs- und Spielzeiten beim 1.BCP Aschaffenburg sind Mittwoch, Freitag und Sonntag ab 18 Uhr. Das Jugend-Training findet donnerstags um 17:30 Uhr statt. Durch die Flutlichtanlage ist der Spielbetrieb auf der Großmutterwiese das ganze Jahr über möglich.
Der Verein verfügt über ein wunderschönes Gelände unter Schatten spendenden Bäumen auf der Großmutterwiese in Aschaffenburg; dazu gehört ein kleines Vereinsheim. Wer interessiert ist: „Zu den Trainingszeiten besteht in der Regel immer die Möglichkeit zu einer kostenlosen Schnupperstunde“, so Marc Heim. Dafür müssen keine eigenen Kugeln mitgebracht werden; diese sind im Verein ausreichend vorhanden.

Gelungene Jugendarbeit
Da Boule immer noch den Ruf hat, eher ein Sport für ältere Menschen zu sein, haben die meisten Boule Vereine mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen. Nicht so der 1.BCP Aschaffenburg. Im Rahmen der Schulkind-Betreuung an einer Aschaffenburger Kita kam der ausgebildete Erzieher Marc Heim, vor ca. drei Jahren auf die Idee einige Kinder in der Ferienzeit mit auf das Vereinsgelände zu nehmen und dort ein bisschen Boule zu spielen. Und tatsächlich haben einige der Kinder enormes Potential gezeigt; seitdem bietet der 1.BCP auch ein Jugendtraining an. Das Geheimrezept für eine gelungene Jugendarbeit ist, so Marc Heim, die Kinder und Jugendlichen mit auf Turniere zu nehmen und ihnen dadurch die Scheu vor solchen Veranstaltungen zu nehmen. Wie erfolgreich die Jugendarbeit des Vereins ist, konnte man erst kürzlich beim diesjährigen Jugend-Länder-Masters, Ende April sehen. Zwei „Cadets“ aus dem Verein, Gabriel Huber und Deniz Löffler haben dabei mit zwei Würzburgern den 3. Platz belegt.

Bild
Bayerische Cadets-Mannschaft (3. Platz) 2017


Vier aktive Mannschaften
Momentan spielen drei Mannschaften des 1.BCP in der Kreisliga, davon eine reine Jugendmannschaft; hinzu kommt eine Mannschaft in der Landesliga. Am 1. Juli findet der 3. Und letzte, diesjährige Regionalligaspieltag (Kreis-, Bezirks- u. Bezirksoberliga) auf der Großmutterwiese statt. Dazu werden ca. 130 Spieler erwartet. Und dann gibt es noch die zwei Traditionsturniere, jedes Jahr am 1.Mai und das „Stadtfestturnier“ immer am letzten Samstag im August. Von April bis Oktober finden immer am ersten Freitag des Monats Nocturne- Turniere statt (ab 19 Uhr). Außerdem plant der Verein für das kommende Jahr ein Jugend-Erwachsenenturnier.

Reges Vereinsleben
Außerhalb des Boule-Sports gibt es den jährlichen Vereinsausflug, Grillabende, Ausflüge mit Jugendlichen usw. Wer sich für das Boule-Spiel interessiert, ist herzlich eingeladen an den Workshops des 1. BCP Aschaffenburg teilzunehmen. Diese finden im Juli dieses Jahres statt und sind, bis auf eine kleine Spende für die Vereinskasse, kostenlos. (Kontaktdaten s.u.). (Christiane Schmidt-Rüppel)


Informationen:
Gründung: 1982
Zahl der Mitglieder: 53, davon 10 Kinder und Jugendliche
1.Vorsitzender: Marc Heim
2.Vorsitzender: Alex Goia
Kontakt: Großmutterwiese Aschaffenburg
Telefon: 0174 8250297 (Marc Heim)
E-Mail: 1.BouleClubPetanqueAschaffenburg@gmx.de
www.facebook.com/1BouleClubPetanqueAschaffenburg

Kommentare sind geschlossen