Karlstein-Großwelzheim: Erst die Vorfahrt missachtet, dann anderen Autofahrer bedrängt

Ein nicht alltäglicher Unfall aufgrund eines erhöhten Aggressionspotentiales ereignete sich am Mittwoch, 05.12.2017, in der Früh auf der ehemaligen B 8 im Grenzbereich zwischen Großwelzheim und Dettingen. Er ging zum Glück relativ glimpflich aus.

Gegen 06.30 Uhr bog ein 35jähriger VW-Fahrer von der untergeordneten Hauptstraße nach rechts auf die Hanauer Landstraße in Richtung Aschaffenburg ab. Dabei übersah er einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten Opel, an dessen Steuer ein 49jähriger Mann saß. Um einen Zusammenstoß mit dem Golf zu vermeiden, zog dieser seinen Corsa nach links, fuhr an dem einbiegenden/eingebogenen Golf vorbei und setzte anschließend seine Fahrt in Richtung Aschaffenburg fort. Über dieses „Überholmanöver“ offensichtlich sehr erbost, beschleunigte der 35jährige seinen Golf und zog trotz durchgezogener Linie auf die linke Fahrbahnseite, wo er zu dem Corsa aufschloss, sich links neben ihn setzte und ihm mit eindeutigen Handbewegungen zu verstehen gab, dass er mit dessen vorherigem Fahrmanöver nicht einverstanden ist. War es zuvor noch zu keiner Berührung der beiden Pkw gekommen, so touchierten sie sich nun, als sie parallel nebeneinander herfuhren, mit ihren beiden Fahrzeugseiten. Hierbei beschuldigten sich beide jeweils gegenseitig nach links bzw. rechts gekommen zu sein. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Sollten die weiteren Ermittlungen des Sachbearbeiters den o.g. Unfallhergang voll und ganz bestätigen, kommt auf den 35jährigen ein erhebliches Bußgeld zu.

Kommentare sind geschlossen