Mit dem Rad zur Arbeit: Anmelden immer noch möglich!

– Anzeige –

Mindestens an 20 Arbeitstagen zur Arbeit radeln – das ist das Ziel bei der Mitmach-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“. Wer sich an der Aktion beteiligen will, kann sich auch jetzt noch anmelden. Bis Ende August können die erforderlichen Tage erradelt werden. Dies gilt auch für Pendler, die für ihren Arbeitsweg bis zur Bushaltestelle oder zum Bahnhof das Rad nutzen. Geradelt wird in Teams mit bis zu vier Teilnehmern eines Betriebes, auch wenn grundsätzlich jeder für sich auf unterschiedlichen Wegen radelt. Findet sich kein Team, können auch Einzelpersonen teilnehmen. Den Teilnehmern winken attraktive Preise wie Städtereisen oder hochwertiges Fahrradzubehör, die Wirtschaftsunternehmen zur Verfügung stellen. „Auch in diesem Jahr übernimmt Staatsministerin Melanie Huml vom Bayerischen Ministerium für Gesundheit und Pflege die Schirmherrschaft bei dieser Aktion, die von ADFC und AOK mit Unterstützung der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw) sowie dem Deutschen Gewerkschaftsbund Bayern (DGB) getragen wird“, so Andreas Schäfer von der Aschaffenburger AOK. Die Teilnahme ist kostenfrei.

CO2-Rechner für die positive Öko-Bilanz
„Am einfachsten und bequemsten ist die Anmeldung im Internet“, so Schäfer. Dort wird der Aktionskalender online ausgefüllt, bei dem die Teilnehmer immer den eigenen, aktuell geradelten Kilometerstand erfahren. Wie viel Kohlendioxid (CO2) sie durch den Verzicht aufs Autofahren eingespart haben, können sie dort ebenfalls mithilfe eines CO2-Rechners ermitteln. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de oder bei der AOK unter der Telefonnummer 06021 499-273.

Kommentare sind geschlossen