Winterspeck vorbeugen

Tipps und Tricks um den Winter ohne zusätzlichen Ballast zu überstehen

BildWer kennt das nicht: Nach einem langen Winter stellt man sich erst im Frühling wieder auf der Waage und sieht die Rechnung für die gemütliche Adventszeit und die leckeren Weihnachtsfeiertage. Die zusätzlichen Kilos minimieren Ihr Wohlbefinden und schaden auf Dauer ihrer Gesundheit. Bis man wieder das ursprüngliche Gewicht und die gewünschte Fitness erreicht hat, ist wieder Herbst und der ganze winterliche Plätzchen-Spaß geht wieder von vorne los. So sammelt man Kilo für Kilo, bis das Abnehmen wie ein fast schon unmögliches Vorhaben erscheint.

Ein wichtiger Aspekt, um den Winter ohne größere Zunahme zu überleben, ist das genaue Beobachten des eigenen Gewichtes: Wenn Sie sich täglich auf die Waage stellen, bemerken Sie Veränderungen an Ihrem Gewicht deutlich schneller. Oft ist man im Frühling überrascht, wie viel man über den Winter zugenommen hat. Der Kampf mit den zusätzlichen Pfunden wird psychologisch einfacher, wenn die Zahl der zu bekämpfenden Kilos geringer ist. Wenn Sie bereits früh eingreifen, ist das Abnehmen ein leichtes Spiel. Doch reine Waagen-Kontrolle reicht nicht aus, um den Winterspeck im Zaum zu halten. Man möchte in der Adventszeit und an Weihnachten ja auch das eine oder andere naschen – das gehört dazu! Versuchen Sie nicht sich dieses Stück der Lebensqualität zu nehmen: Genießen Sie in Maßen alles, worauf Sie Lust haben. Wenn Sie täglich genügend Bewegung an der frischen Luft haben, sollte das vorweihnachtliche Naschen kein Problem sein: Joggen, Walken, ab und zu eine kleine Runde mit dem Fahrrad fahren oder mal wieder eine Tageswanderung mit dem Hund und den liebsten Freunden machen. Kalorien verbrennen muss nicht immer langweilig sein. Zusammen macht die Bewegung mehr Spaß und der Sauerstoff kurbelt den Kreislauf an. Wichtig ist auch, dass Sie generell verstehen, dass Entspannung nicht nur mit dem gemütlichen Knuspern vor dem Fernseher zu tun hat: Mindestens genauso gut ist ein schönes Vollbad mit ihrer Lieblingsmusik im Hintergrund, ein gutes Buch oder endlich mal wieder ein spannender Kinobesuch. Und wenn Sie nun doch auf dem Sofa bleiben und sich mit selbst gemachten Plätzchen eindecken, probieren Sie einfach den klassischen Plätzchenteig etwas aufzupeppen: Der Geschmack muss nicht nur durch Butter & Co. kommen. Gewürze wie Zimt, Muskat und Safran, aber auch Chili und Pfeffer machen die Plätzchen geschmacklich interessanter ohne dass sie sich auf der Waage großartig bemerkbar machen. Die Plätzchen schmecken intensiver, interessanter und der Genuss wird befriedigender. So schaufelt man keine Unmengen an langweiligen Dickmachern in sich hinein, sondern genießt bewusst. Essen Sie des Weiteren mehr Obst als Süßigkeiten. Viele Früchte können durch ihre Fruchtsüße das Verlangen nach Süßem ebenso gut stillen wie Schokolade & Co. Der Vorteil hier ist, dass Obst weniger Kalorien und mehr Vitamine hat: So hält sich Ihre Linie und sie stärken zudem Ihre Abwehrkräfte. Doch so viel man mit gesunder Ernährung und Disziplin erreichen kann, ist ein gutes Workout unersetzlich: Was passierte eigentlich in den letzten Jahren mit ihren Muskeln? Wann haben Sie das letzte Mal durch Sport geschwitzt? Keine Ausreden mehr, bewegen! Wenn Sie kein Fan von Fitness-Studios sind, hindert Sie trotzdem nichts daran in den eigenen vier Wänden fit zu bleiben: SitUps, Liegestützen, Kniebeugen, Seilspringen. Funktioniert auch alles zu Hause und wenn Sie sich selbst ein wenig fordern, kommen Sie endlich mal wieder ins Schwitzen und der Winterspeck hat keine Chance. Der schönste Nebeneffekt des Trainings ist die Tatsache, dass nach einem guten Fitness-Workout beim Naschen keine Schuldgefühle mehr entstehen. Und so schmecken die Plätzchen einfach am besten: Ohne Reue. (km) // Foto: © Butz.2013 – flickr.com

Kommentare sind geschlossen