Sandra McKee: Zweiter Roman spielt in Frankfurt

– Anzeige –

BildMit ihrem neuen Buch beweist die Aschaffenburgerin Sandra McKee, die bisher nur als Liebesromanautorin in Erscheinung getreten ist, dass sie auch ganz anders kann: Statt Romantik, Liebe und Leidenschaft stehen in ihrem neuen Roman Spionage, Folter und Mordanschläge im Vordergrund. Einzige Gemeinsamkeit mit ihrem Erstlingswerk: McKees hervorragende Beobachtungsgabe und ihre Liebe für fremde Länder und Kulturen zeigt sich auch hier ganz deutlich an der deskriptiven Beschreibung der Handlungsorte und Charaktere: „Sandra McKees Protagonisten wirken so lebensecht, dass man sich immer wieder ins Gedächtnis rufen muss, dass es sich um fiktive Werke handelt. Besonders faszinierend fand ich die außergewöhnliche Erzählperspektive, die ich sonst nur aus einigen wenigen Filmen kenne“, erzählt Sandra Schindler, McKees Agentin, die auch dieses Buch mit Begeisterung lektoriert hat. Der Roman führt den Leser von Venedig nach Istrien und findet schließlich sein fulminantes Finale ganz in der Nähe der Heimatstadt der Autorin, in Frankfurt-Fechenheim. „Ich empfinde es als wesentlich angenehmer, meine Protagonisten an Schauplätze zu führen, die ich im wirklichen Leben schon einmal selbst besucht habe. So gewinnt das Geschriebene an Authentizität“, so McKee. Der Spionageroman „Hundert Leben auf Papier“ erzählt die Geschichte des unkonventionellen, eigensinnigen Geheimdienstagenten Henry Stone, dessen Leben aus den Fugen gerät, als er in Folge eines Observationsauftrags vom Jäger zum Gejagten wird: Nachdem ein reicher italienischer Geschäftsmann direkt vor seinen Augen ermordet wird, führt eine der erste Spuren Stone zu einer amerikanischen Journalistin, die zur ungeplanten Weggefährtin seiner Flucht wird. Der fesselnde Roman aus der Welt der Geheimdienste ist nicht nur für Thrillerfans ein außergewöhnlicher Lesegenuss. „Hundert Leben auf Papier“, seit Dezember 2014 überall im Handel. 200 Seiten, 11,99 EUR, auch als E-Book erhältlich.

Über Sandra McKee:
Sandra McKee ist eine Autorin aus dem unterfränkischen Aschaffenburg, der 2013 mit dem Liebesroman „Das Leben, das man wählt“ ein vielversprechendes Debüt gelang. Zusammen mit ihrem Mann und den drei gemeinsamen Söhnen lebt sie in einem Dorf in der Nähe von Aschaffenburg.

Weitere Informationen zu Sandra McKee unter www.sandramckee.de

Kommentare sind geschlossen