Krank ohne Grund? – Immunreaktionen gegen Lebensmittel

– Anzeige –

BildImmunreaktionen gegen Lebensmittel: Jeder Mensch kann nur so gesund sein wie die Nahrung, die er zu sich nimmt.

Was bedeutet gesunde Ernährung? Haben sie gewusst, dass Ihr Immunsystem gegen Lebensmittel Abwehrreaktionen aufbauen kann? Wir stellen dann fest, dass unser Körper auf ein oder mehrere Lebensmittel mit unerwarteten Symptomen reagiert. Wir haben dabei auch Gewichtsprobleme beobachtet. Abwehrreaktionen gegen Lebensmittel erleben wir als zunehmende, potentielle Gesundheitsproblematik. Dies kann auch auf Menschen zutreffen, die täglich nur eine oder zwei Mahlzeiten zu sich nehmen. Würden Sie ständig wiederkehrende Erscheinungen wie z. B. Kopfschmerzen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Hautprobleme mit Ihrem täglichen Speiseplan in Verbindung bringen oder bringen wollen? Leiden Sie möglicherweise unter einer Immunreaktion gegen Lebensmittel, ohne sich jedoch darüber im Klaren zu sein oder je davon gehört zu haben?

Kann Essen krank machen?
Lebensmittelimmunreaktionen stellen eine häufige, nach unserer Meinung unterschätzte Gegebenheit dar. Es gibt eine Vielzahl von Krankheiten, die mit solchen Abwehrreaktionen in Verbindung stehen können. Bei Pro Immun M handelt es sich um einen Lebensmittel-Antikörpertest (Lebensmittel-Immunscreening). Immunscreening setzt sich aus dem Wort „Immun“ für Körperabwehr und dem englischen Wort „Screening“ zusammen, das in diesem Fall „umfassende Untersuchung“ bedeutet. Also handelt es sich um eine umfassende Austestung des Abwehrverhaltens gegen Nahrungsmittel. Bei einer solchen Reaktion produziert unser Abwehrsystem Antikörper gegen Nahrungseiweiße. Dabei markieren unsere Abwehrzellen Nahrungsbestandteile. Da jede Abwehrzelle nur eine begrenzte Abwehrkapazität hat, sprechen wir bei einem nicht kompensierten Übermaß eines solchen Immunverhaltens von Immunsystemstress. Eine übermäßige Immunreaktion gegen Nahrung kann sich auf das gesamte Stoffwechselsystem des Körpers auswirken. Häufige von uns beobachtete Erscheinungsbilder sich neben den oben erwähnten Symptomen: Migräne, Magen-Darmentzündungen, tränende und juckende Augen, Heuschnupfen, Asthma, wiederkehrende Erkältungen, Mandel- und Mittelohrentzündungen, verstopfte Nase, Nasen- und Stirnhöhlenentzündungen, Hautausschläge mit und ohne Juckreiz (Neurodermitis, Ekzeme, offene Hände, Schuppenflechte), Gelenkentzündungen, Stimmungsschwankungen, Störungen der Verdauung wie Blähungen, Durchfall, Völlegefühl, Blähbauch, Aufstoßen, unregelmäßiger Stuhlgang, Unruhezustände, Konzentrationsstörungen („Zappelphillip“), Schilddrüsenerkrankungen und chronische Schmerzen.

Beim Pro Immun M-Test werden durch Antikörperuntersuchungen Ihres Blutes zeitverzögerte Abwehrreaktionen nach Nahrungsaufnahme auf bis zu 270 Lebensmittel gesucht. Das sind sogenannte Antikörper der Klasse lgG = Immunglobulin G. Diese Abwehreiweiße können zeitverzögerte Abwehrreaktionen verursachen, die erst 4 bis 72 Stunden nach der Nahrungsaufnahme gestartet werden und daher vom Patienten selbst unserer Beobachtung nach nicht leicht eingeordnet werden können. Die Auswirkung der Untersuchung erfolgt in der Regel innerhalb einer Woche bis 10 Tage.

Pro Immun M hat zum Ziel, Ihnen Klarheit über Ihr eigenes Abwehrverhalten gegen Nahrung zu verschaffen. Sie erhalten einen nachvollziehbaren, fünfzehnseitigen Ergebnis- und Ernährungsplanausdruck, der sich ausschließlich auf das Resultat des Tests bezieht. Wenn Sie sich danach richten, Ihre Essgewohnheiten korrigieren, sollten Sie bald schon feststellen können, wie sich Ihr Wohlbefinden deutlich verbessert. Ihr Immunsystem findet Zeit, sich zu regenerieren. Bitte beachten Sie: Die notwendige Blutabnahme muss nicht vor Ort vorgenommen werden. Sie lassen dies bitte von Ihrem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens vornehmen. Das Ergebnis wird dadurch nicht beeinträchtigt. Der Sie behandelnde Therapeut wird das Testergebnis mit Ihnen persönlich besprochen und Ihren Ernährungsplan – für Sie anwendbar – erläutern. Unser Ziel ist es, mit der daraus resultierenden Ernährungstherapie Gesundheit zu schaffen und zu stabilisieren.

Weitere Informationen und Beratung erhalten Sie bei:

Monika Peschka
Haut und Haar Diagnose Zentrum
Praxis für biologische, ganzheitliche Haut- und Haar- Heilkunde
Hanauer Straße 28
63739 Aschaffenburg
Tel.: 06021/20102 oder 06021/26622
http://www.monika-peschka.de

Kommentare sind geschlossen