Großostheim-Pflaumheim: Nach tätlicher Auseinandersetzung Widerstand geleistet

In der Straße Am Graben, im Ortsteil Pflaumheim, kam es am Freitagmorgen, 13.03.2015 gegen 00:30 Uhr zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 20-Jährigen und einem 21-Jährigen. Nach bisherigen Erkenntnissen schlugen sich die beiden Männer gegenseitig, wonach der 20-Jährige zu Boden fiel und sich eine Platzwunde am Hinterkopf zuzog. Bei der anschließenden Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei, kam es vor Ort von Seiten des Leichtverletzten zu Widerstandshandlungen. Er weigerte sich, den Beamten seine Personalien auszuhändigen. Dazu entriss er einem Polizisten seine Jacke samt Personalausweis und ging den Beamten körperlich an. Auch gegenüber den eintreffenden Rettungssanitätern verhielt sich der 20-Jährige, der nach durchgeführtem Alkoholtest cirka 1,5 Promille intus hatte, unkooperativ und aggressiv. Nachdem er eine ärztliche Behandlung ablehnt hatte, wurde er in Sicherheitsgewahrsam genommen und zur Polizeiinspektion Aschaffenburg gebracht. Dort entnahm ihm nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft ein Arzt eine Blutprobe. Weshalb es zu der Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern kam, ist noch nicht eindeutig geklärt. Offenbar hielten sich beide Streithähne am Donnerstagabend in einer örtlichen Gaststätte auf. Als der Ältere zusammen mit weiteren Personen die Gaststätte verließ und davonfuhr, folgten ihm sein Kontrahent und weitere Personen in einem separaten Fahrzeug. Weil sich dadurch der 21-Jährige offenbar verfolgt fühlte, hielt er an und stellte die mutmaßlichen Verfolger zur Rede. Dabei kam es zu einem handfesten Streit zwischen den beiden Männern. Gegen das Duo ermittelt nun die Polizeiinspektion Aschaffenburg wegen gegenseitiger Körperverletzung. Gegen den 20-Jährigen wird zudem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Kommentare sind geschlossen