Aschaffenburg: 27-Jähriger berührt auf dem Stadtfest 23-Jährige unsittlich

Eine Besucherin des Stadtfestes ist am späten Samstagabend, 27.08.2016, offensichtlich von einem 27-Jährigen unsittlich berührt worden. Der Mann konnte von einem Angestellten eines Sicherheitsdienstes festgehalten und den hinzugerufenen Beamten der Polizeiinspektion Aschaffenburg übergeben werden.

Im dichten Gedränge des Stadtfestes ist es dem derzeitigen Ermittlungsstand nach gegen 23:30 Uhr zu einem sexuellen Übergriff gekommen. Die 23-Jährige aus dem Landkreis Aschaffenburg hielt sich auf dem Stadtfest auf, als sie plötzlich von einem ihr unbekannten Mann von hinten unsittlich berührt wurde. Obwohl sich die Frau sofort mit einer Ohrfeige zur Wehr setzte, suchte der Mann erneut ihre Nähe auf. Weitere Übergriffe konnten jedoch durch das beherzte Eingreifen ihrer Freunde verhindert werden. Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hielt den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Gegen die Mitnahme zur Dienststelle der Polizei Aschaffenburg leistete der nicht unerheblich alkoholisierte 27-Jährige Widerstand. Die eingesetzten Polizeibeamten mussten den Tatverdächtigen zu Boden bringen und mit Handschellen fesseln. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg entnahm ein Arzt eine Blutprobe, um den Grad der Alkoholisierung feststellen zu können. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 27-Jährige, in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft, wieder auf freien Fuß gesetzt.

Kommentare sind geschlossen