Röllbach: Vollbrand einer Scheune – Gebäude bis auf Grundmauern niedergebrannt

In der Nacht von Samstag, 22.04.2017, auf Sonntag, 23.04.2017, ist eine Scheune aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten und bis auf ihre Grundmauern niedergebrannt. Ein Übergreifen des Feuers auf ein angrenzendes Wohnhaus konnte verhindert werden. Die Kripo Aschaffenburg führt die Ermittlungen.

Etwa gegen 02:00 Uhr am Sonntagmorgen gingen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken sowie der Integrierten Leitstelle mehrere Anrufe über den Brand einer Scheune im Röllbacher Weg ein. Die eintreffenden Kräfte von Polizei und Feuerwehr mussten an der Einsatzörtlichkeit feststellen, dass das Gebäude bereits im Vollbrand stand.

Die örtlichen Feuerwehren aus Röllbach, Mönchberg, Großheubach und Miltenberg waren mit einem Großaufgebot im Einsatz und versuchten, ein Übergreifen auf ein angrenzendes Wohnhaus zu verhindern. Dieses wurde sicherheitshalber durch Einsatzkräfte evakuiert.

Die Scheune brannte bis auf ihre Grundmauern ab. Das angrenzende Wohnhaus wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die genaue Schadenshöhe ist nun, ebenso wie die Brandursache, Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg.

Kommentare sind geschlossen