Anzeige: Beste Aussichten! BKK Akzo Nobel Bayern wächst kontinuierlich – Aktueller Beitragssatz von 15,2 % auch für 2018 in Aussicht gestellt

Bild

– Anzeige –

Erlenbach – Im Rahmen der Ende Juli stattgefundenen Verwaltungsratssitzung hat der Vorstand der BKK Akzo Nobel, Heinz Michelbrink, mitunter das positive Jahresergebnis für 2016 vorgestellt. Im vergangenen Jahr hat die größte BKK in der Region 110,9 Millionen Euro für ihre Versicherten ausgegeben. Größte Ausgabenblöcke waren wieder wie in den Vorjahren die Aufwendungen für Krankenhausbehandlungen (31 Millionen Euro), die Ausgaben für ärztliche Behandlung (22 Millionen Euro) und Aufwendungen für Arzneimittel (16 Millionen Euro). Den Ausgaben standen Einnahmen in Höhe von 113, 6 Millionen Euro gegenüber, unter dem Strich ein Plus von 2,7 Millionen Euro. Der Verwaltungsrat nahm die Jahresrechnung 2016 ab und erteilte dem Vorstand Entlastung.

Die BKK Akzo Nobel will auch künftig ihre hervorragende Ausgangsposition nutzen und weiterhin in gesundem Maße wachsen. 2016 betrug der Mitgliederzuwachs knapp 10 %, was einen Versichertenbestand von aktuell 47.000 Personen bedeutet. Es zeichnet sich jetzt bereits ab, dass der attraktive Beitragssatz auch 2018 gehalten werden kann, das wäre dann das vierte Jahr in Folge.

Mit 47.000 Versicherten ist die BKK Akzo Nobel die größte Betriebskrankenkasse und zweitgrößter Versicherer der gesetzlichen Krankenversicherung in der Region Aschaffenburg/Miltenberg. Mit einem Beitragssatz von 15,2 % ist sie derzeit außerdem die günstigste bayerische gesetzliche Krankenkasse.

BildKontakt:
Service Center Aschaffenburg
Pfaffengasse 16, 63739 Aschaffenburg
Tel. 06021.584360, Fax: 5843615, E-Mail info@bkk-akzo.de, www.bkk-akzo.de

Kommentare sind geschlossen