Alzenau-Karlstein: Bei Wolkenbruch zu schnell – Aquaplaning – zwei Pkw in die Leitplanke

Auf der A 45 verunglückten am Sonntagnachmittag, 13.05.2018 kurz vor 16.00 Uhr, bei einem Starkregen zwischen den Ausfahrten Karlstein und Alzenau-Mitte unabhängig voneinander gleich zwei Pkw. Beide waren in Fahrtrichtung Gießen unterwegs. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit gerieten zunächst ein Pkw General Motors aus Aschaffenburg und kurz darauf an anderer Stelle ein Pkw Jaguar aus Bad Homburg ins Schleudern. Der GM aus Aschaffenburg stieß dabei gegen die linke und der Jaguar gegen die rechte Leitplanke. Während der GM noch bedingt fahrbereit war und selbstständig weiterfahren konnte, musste der Jaguar abgeschleppt werden. Bei den Unfällen entstand jeweils ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Zu dem Unfall des Jaguar mussten auch Kräfte der Autobahnmeisterei zur Fahrbahnreinigung ausrücken. Beim Anstoß an die Leitplanke hatte der Pkw einen größeren Flurschaden angerichtet und Straßenbegleitgrün auf die Fahrbahn geschleudert. Zu nennenswerten Verkehrsstörungen kam es nicht.

Kommentare sind geschlossen