Goldbach: Sprayer ergreifen die Flucht

Am frühen Samstagmorgen, 20.04.2019 gegen 02:45 Uhr, ging über Notruf die Mitteilung über mehrere maskierte Personen ein, die sich an der Lärmschutzwand an der B 26 zu schaffen machten. Die Örtlichkeit wurde umgehend von mehreren Streifenbesatzungen verschiedener Dienststellen angefahren. Beim dortigen Eintreffen konnte noch eine Person beobachtet werden, die mit einem Fahrrad flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte zu keinem Erfolg. Der Grund der Flucht konnte schnell ermittelt werden: An der Lärmschutzwand befanden sich zwei neue Graffiti. Eines, die Buchstabenkombination „Ruch“, hatte eine Größe von 2 x 2 m, das Zweite, die Buchstabenkombination „NOSL“, hatte eine Größe von ca. 1 x 1 m. Der Sachschaden wird auf ca. 250,- Euro geschätzt.

Kommentare sind geschlossen