Hösbach: Unfall in Autobahneinhausung sorgt für Stau

Am Montag, 15.04.2019, überholte in der Einhausung der A3 in Fahrtrichtung Würzburg ein rumänisches Kleintransporter-/Anhängergespann trotz Überholverbot für Fahrzeuge dieser Art in der Einhausung mehrere Fahrzeuge. Beim Wiedereinscheren auf den rechten Fahrstreifen fuhr der 32-Jährige Kleintransporterfahrer dann aus bislang unbekanntem Grund auf einen Sattelzug, der sich zu dieser Zeit auf der rechten Spur befand, auf. Beide Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro. Der Kleintransporter war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste der rechten Fahrtstreifen für ca. eine Stunde für Reinigungsarbeiten gesperrt werden. Es entstand hierdurch ein Rückstau von ca. sechs Kilometern Länge. In diesem Rückstau ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall ohne Verletzte.

Kommentare sind geschlossen