Grill Trends und Highlights 2019

Grillen ist keine Hexenkunst. Die nötige Temperatur, etwas Leckeres zum Anbraten und dann kann es auch schon losgehen. Man fragt sich eigentlich was da jedes Jahr neu erfunden werden kann. Dabei wächst der Grill- und BBQ-Markt jährlich.

Das macht sich auch auf Messen bemerkbar. Dort hat der BBQ- und Grillbereich wachsende Anteile. Von den Amerikanern inspiriert, erfährt die sanfte Art der Zubereitung, das Garen, auch bei uns zunehmende Beliebtheit. Wir zeigen Ihnen welche Trends Sie 2019 noch so alle erwarten und was die unbedingten Must-Haves sind.

Auf was wird dieses Jahr gegrillt? Die Auswahl an Grillinstrumenten ist groß. Wir stellen Ihnen die beliebtesten vor.

Die Feuerplatte
Die Feuerplatte ist auch dieses Jahr ein beliebtes Instrument für die Zubereitung von Fleisch. Feuerplatten können problemlos auf Feuertonnen montiert werden und sowohl zum Grillen als auch zum Aufwärmen an kalten Abenden benutzt werden. Zum Grillen wird einfach eine Grillplatte auf den Feuerkorb gestellt. Der Vorteil: Wer mit einer Feuerplatte grillt benötigt keinerlei Vorkenntnisse. Sie sind leicht zu bedienen und für köstliche Grillspeisen geeignet.

Die Zubehörplatten sind in unterschiedlichen Größen und Kombinationen erhältlich. Mit einem Grillrost aus Edelstahl und den passenden Grillzangen steht dem perfekten Abend nichts mehr im Wege. Wer nur eine kleine Terrasse oder einen kleinen Balkon hat kann auch auf kleine Feuerkörbe zurückgreifen.

Der Gasgrill
Der Gasgrill ist nach wie vor der beliebteste unter den Grills. Der Gasgrill besticht durch individuelles Design und sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Hitze.

Der Lavasteingrill
Ein beliebter Gasgrill ist der Lavasteingrill. Die spezielle Art des Gasgrills verhindert eine Rauchentwicklung. Rauchfreies Grillen mit dem Lavastein, ein absoluter Traum. Die Lavasteine sind aus erkaltetem Lava gefertigt. Sie speichern die Wärme und halten das gegrillte für längere Zeit warm. Auch im Punkt Gesundheit ist der Lavasteingrill um einiges gesünder als der herkömmliche Holzkohlegrill. Ein Gasgrill erreicht zudem wesentlich schneller hohe Temperaturen als ein Holzkohle- oder Elektrogrill. Der Gasgrill ist vielseitig einsetzbar. Egal ob garen, räuchern oder smokern. Er ist ganzjährig nutzbar, da er über ein rostfreies Material verfügt. Kälte und Feuchtigkeit sind somit kein Problem.

Der Beefer
Der Beefer wird auch 2019 eine starke Nachfrage erfahren. Das Grillgut wird bis zu 800 Grad heiß. Der Beefer ist eine Mischung aus Grill und Ofen. Das Fleisch wird mit dem Beefer super knusprig und bekommt die perfekte Innentemperatur. Dünne Steaks sollten damit aber eher nicht zubereitet werden.

Der Keramikgrill
Ein Keramikgrill überzeugt durch eine spezielle Optik die einem Ei ähnelt. Mit Keramik kann die Temperatur ideal reguliert werden. Der Grill ist der optimale Grill für eine sanfte Zubereitung. Die Mischung aus Grill- und Steinofen kommt mit wenig Holzkohle aus. Für einen Keramikgrill muss meist etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden.

Der Elektrogrill
Auch die Technikliebhaber kommen 2019 nicht zu kurz. Der neue Trend: Ein Elektrogrill bei welchem die Temperatur des Grills und des Grillguts per Smartphone überwacht werden kann.

Der Designergrill
Es ist kein Geheimnis, dass Ästhetik für viele Kunden heute eine maßgebliche Rolle spielt. Designergrills sind in immer mehr Hinterhöfen zu finden. Retro-Schick, ausgefallene Formen und Farben sind als Holzofengrill- oder Gasgrill dieses Jahr wieder stark im Trend. Einzelne Grillstationen haben die Größe einer Küchenzeile. Preislich liegen die schon mal in Höhe eines Gebrauchtwagens. Natürlich kann die Temperatur einfach mit der App überwacht werden.

Mobiles Grillen
Wir Menschen sind flexibel und spontan. Ein mobiler Grill ist also genau das richtige für unser schnelllebiges Zeitalter. Egal ob Grillen am See oder im Urlaub der Grill muss mit. Einzelne Modelle verfügen über zahlreiche Scharniere, Knöpfe und Hebel, sodass dieser schnell auf- und abgebaut werden kann.

Grillen braucht Zubehör
Zubehör wohin das Auge reicht: Das Grillzubehör dieses Jahr ist in keinem Fall wegzudenken. Egal ob feuerfeste Handschuhe oder Zangen. Wer es bevorzugt mit Spießen zu Grillen und diese nicht per Hand drehen möchte, kann das von speziellen Motoren übernehmen lassen.

Der Grillföhn
Der Grillföhn sorgt in kürzester Zeit für eine heiße Glut. „Der Looftlighter“ ist ein elektrischer Heißluftgrillanzünder, der direkt in die Kohle gehalten werden kann.

Welche Fleischtrends gibt es 2019?
Eines steht fest: Grillen wird immer vielfältiger. Die Zubereitung spielt dabei eine maßgebliche Rolle. Die Fleischsorten werden immer exklusiver. Besonders beliebt: Das Rinderfilet auch Rib Eye Steak genannt.

Fleischalternativen
Aber nicht nur das Grillen vom Fleisch liegt im Trend. Auch vegetarisches oder veganes Grillen erfährt eine zunehmende Nachfrage. Die Reihe an zugehörigen BBQ Saucen wird ebenfalls immer einfallsreicher.

Pizza vom Grill
Auch die Pizza vom Grill ist dieses Jahr nicht wegzudenken. Alles was es dafür benötigt: Einen verschließbaren Grill und einen Pizzastein. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie die Pizza mit einem Holkohle- oder Gasgrill zubereiten möchten.

Snacken was das Zeug hält
Auch für Snacks wird der Grill dieses Jahr mit sicher häufig verwendet. Egal ob Suppen, Muffins oder Popcorn. Für alles gibt es extra Zubehör. Für das Popcorn gibt es spezielle Grillpfannen mit integriertem Deckel.

Wie wird das Fleisch zubereitet?
Immer häufiger wird das Fleisch nicht nur simpel auf dem Rost zubereitet. Viele Menschen grillen das Fleisch mittlerweile am Spieß. Man nennt das „Rotisserie“. Das Garen ist und bleibt ein Klassiker, aber auch das Räuchern erfährt dieses Jahr große Beliebtheit. Nicht nur Fleisch wird geräuchert. Auch Käsesorten und Fisch profitieren vom Raucharoma. Dabei können die verschiedensten Zusätze für das Räuchern verwendet werden.

Während früher überwiegend mit Buchholzspänen gegrillt wurde gibt es heute die unterschiedlichsten Aromastoffe. Viele Materialien aus Holz bieten das perfekte Grillaroma wie zum Beispiel Rind aus Garschalen, Lachs auf Grillbrettern oder eingewickelte Räucherchips in Grillpapier.

Garen liegt im Trend
Garen ist die sanfte Art der Zubereitung. Wer das Steak auf den Rost wirft läuft Gefahr, dass es verbrennt. Das Garen arbeitet mit niedrigen Temperaturen über einen deutlich längeren Zeitraum. Garen funktioniert mit Smokern oder Ei-förmigen Geräten aus Keramik. Keramik ist ein Wärmespeicher, also ist ideal für ein saftiges Steak.

Ein üblicher Grill erreicht eine Grilltemperatur von bis zu 400 Grad. Grillen auf Höchsttemperaturen, inklusive Infrarotbestrahlung, liegt 2019 stark im Trend. Mit Keramik können Temperaturen von bis zu 900 Grad erreicht werden. Die Wärme entsteht dabei durch feine Bohrungen in der Keramikplatte. Das Gas-Luft-Gemisch sorgt dafür, dass Steaks wesentlich schneller zubereitet sind. Das Steak hat ein feines Röstaroma und ist innen besonders saftig.

Fazit: Auch 2019 gibt es eine Menge neuer Trends. Wer mit der Welle mit schwimmen möchte kommt 2019 an der sanften Zubereitungsmethode nicht vorbei. Keramiköfen sind dafür die beste Alternative. Auch Technikfreaks kommen nicht zu kurz. Alles kann per Smartphone überwacht werden. Neben Fleischliebhabern kommen auch Vegetarier, Snacker, und Veganer zum Zuge. Pizzasteine und das richtige Zubehör machen das Grillerlebnis vielfältiger denn je.

Kommentare sind geschlossen