Aschaffenburg: Lebhafter Auftakt der Gickelskerb

Am Freitag, 30.08.2019, zum Auftakt der Gickelskerb an der Herrenwaldstraße mussten Polizeibeamte zu mehreren Einsätzen gerufen werden.

Gegen 19.35 Uhr lag ein Jugendlicher in stark alkoholisiertem Zustand auf dem Boden des Festgeländes. Um ihn herum stand eine Personengruppe. Den eintreffenden Polizeibeamten fiel dabei ein 18-jähriger Mann aus der Gruppe auf, der versuchte einen Joint zu vernichten. Dies wurde unterbunden und der Joint sichergestellt. Bei seiner anschließenden Durchsuchung konnte weiteres Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Nach der Sachverhaltsaufnahme wurde ihm ein Platzverweis für das Festgelände erteilt. Der stark alkoholisierte und am Boden liegende Jugendliche wurde von seiner Mutter abgeholt.

Gegen 21.20 Uhr geriet ein 22-jähriger, ebenfalls stark alkoholisierter Mann, mit mehreren Personen außerhalb des Festzeltes in Streit. Da er sich völlig uneinsichtig und respektlos verhielt und sich weigerte seine Personalien anzugeben, musste er mittels unmittelbarem Zwang gefesselt werden, um ein Ausweisdokument aufzufinden. Als ihm ein Platzverweis für das Festgelände erteilt werden sollte, zog er plötzlich seine Hose herunter und präsentierte sich nackt den Beamten sowie den umstehenden Passanten gegenüber. Dabei beleidigte er die Beamten mit nicht druckreifen Ausdrücken. Daraufhin musste er, ebenfalls mittels unmittelbarem Zwang, in Sicherheitsgewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht werden. Während der gesamten Maßnahme wurden die Beamten weiterhin mit übelsten Ausdrücken beleidigt.

Gegen 23 Uhr sollte bei mehreren rauchenden Jugendlichen eine Jugendschutzkontrolle durchgeführt werden. Dabei widersetzte sich ein 18-jähriger der Personenkontrolle und verweigerte, nachdem ihm mehrfach erfolglos ein Platzverweis erteilt wurde, die Angaben seiner Personalien. Als er dazu noch anfing die Polizeibeamten zu beleidigen und sich völlig uneinsichtig zeigte, wurde er in Sicherheitsgewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. In dieser Situation näherte sich ein 65jähriger Mann den Beamten und störte verbal die nötigen Amtshandlungen. Auch hier musste ein Platzverweis ausgesprochen werden, welchem der uneinsichtige Herr erst nach einigem Zureden nachkam.

Gleichzeitig versuchte ein 17-jähriger durch Angabe falscher Personalien, nachdem er rauchend angetroffen wurde, sich der Kontrolle zu entziehen. Nachdem er mehrfach einem Platzverweis nicht nachkommen wollte, sich aufbrausend und völlig uneinsichtig zeigte, musste auch er, nachdem seine Eltern ihn nicht abholen konnten, zur Dienstelle verbracht und in Gewahrsam genommen werden.

Kommentare sind geschlossen