Hösbach: Feuer in Wohnhausanbau – Feuerwehrmann bei Löscharbeiten leicht verletzt

Am Sonntagnachmittag, 11.08.2019, ist in einem Anbau eines Wohnhauses ein Brand ausgebrochen. Durch das Feuer wurde einer der löschenden Floriansjünger leicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens und die Ursache des Brandes sind zur Stunde noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Um 13.20 Uhr wurde der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass in der Brunnenstraße der Anbau eines Wohnhauses in Vollbrand stehen würde. Bei Eintreffen von Feuerwehr und Polizei am Einsatzort drangen Flammen aus dem hinteren Bereich des Gebäudeteils, der direkt in ein Wohnhaus übergeht. Die Bewohnerin des Anwesens konnte sich selbst ins Freie retten und blieb unverletzt. Einige Nachbarn hatten zunächst Löschversuche unternommen, das Unterfangen zu ihrer eigenen Sicherheit aufgrund des starken Qualmes richtigerweise aber dann abgebrochen.

Angrenzende Gebäude wurden vorsorglich geräumt, während die rund 70 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Hösbach, Hösbach-Bahnhof, Wenighösbach und Goldbach die Flammen und den Qualm bekämpften. Ein Feuerwehrmann erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen zu Brandursache bereits aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht abschätzbar.

Kommentare sind geschlossen