Aschaffenburg: Mann greift Polizisten an und will sogar mit Fahrrad nach ihnen werfen

Montagnacht, gegen 00:30 Uhr, kam es im Bereich einer Tankstelle im Pappelweg zu einer lautstarken, verbalen Streitigkeit zwischen einem Paar. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg wurde daraufhin verständigt. Während der Sachverhaltsaufnahme wurde den streitenden Parteien ein Platzverweis erteilt, dem sie zunächst nachkamen. Bereits kurze Zeit später befanden sich die Unruhestifter erneut an der Einsatzörtlichkeit. Da sich ein 37-jähriger Mann nicht beruhigen ließ und er die Beamten aggressiv anging, wurde ihm der Gewahrsam erklärt. Er wurde in den Streifenwagen verbracht. Hierbei sperrte sich der 37-Jährige massiv gegen die Maßnahme und trat mit beiden Füßen nach zwei eingesetzten Polizisten. Zudem wurden diese mit diversen Beleidigungen verbal attackiert. Letztendlich legten die Beamten dem Mann die dienstlichen Handfesseln an. Sie blieben unverletzt.

Zeitgleich sympathisierte sich ein 36-jähriger Mann mit dem 37-Jährigen und versuchte zu ihm ans Dienstfahrzeug zu gelangen. Er wurde zunehmend aggressiv und ging hierbei immer wieder auf die Polizisten los. Diese drängten den 36-Jährigen ab, bis er sich ein Fahrrad zur Hand nahm und hiermit auf die Beamten zuging. Ein drohender Angriff mit dem Zweirad konnte mittels Pfeffersprayeinsatz abgewehrt werden. Schlussendlich wurde auch der 36-jährige Mann in Gewahrsam genommen. Beide Männer wurden auf die Polizeiinspektion Aschaffenburg verbracht, wo ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab bei beiden Herren einen Wert von über 2,5 Promille. Ein Arzt entnahm ihnen daraufhin eine Blutprobe. Bevor die Männer am nächsten Morgen die Dienststelle verlassen durften, wurden sie einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterzogen. Die Polizeiinspektion eröffnete nun ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Gefangenenbefreiung und Beleidung.

Auch die Partnerin des 37-Jährigen erwartete nun eine Anzeige wegen Beleidung. Sie ging die Polizisten während der Sachverhaltsaufnahme im Pappelweg verbal an.

Kommentare sind geschlossen