Geisterfahrer auf der A45 unterwegs

Am Sonntag, 06.10.2019 gegen 06 Uhr, gingen mehrere Mittelungen über einen Geisterfahrer auf der A45 in Fahrtrichtung Gießen im Bereich Alzenau ein. Die mitteilenden Verkehrsteilnehmer erklärten, dass sie nur durch abrupte Ausweichmanöver einen Zusammenstoß mit dem Entgegenkommenden verhindern konnten. Eine Polizeistreife war sofort vor Ort, konnte den Verkehr herunterbremsen und auf den rechten von zwei Fahrstreifen lotsen. In diesem Moment kam auch der eingesetzten Steife der Geisterfahrer, ein 63-Jähriger Mann aus dem Raum Hanau, mit seinem grauen Opel Astra entgegen. Beim Erblicken der Streife verzögerte der Mann sein Fahrzeug zunächst kurz, fuhr dann aber, weiterhin entgegen der Fahrtrichtung, beschleunigt davon. Kurze Zeit später verließ der Mann mit seinem Fahrzeug dann die Autobahn. Der Herr konnte noch am selben Tag ausfindig gemacht werden. In einer ersten Vernehmung räumte er die Fahrt entgegen der Fahrtrichtung ein, machte allerdings keine Angaben zu den Gründen hierfür. Ihn erwartet nun unter anderem eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Verkehrsteilnehmer, die durch den Geisterfahrer gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach unter der Telefonnummer 06021/857-2411 zu melden.

Kommentare sind geschlossen