Leidersbach: Rauchen gefährdet die Gesundheit? – 64-Jähriger in Klinik eingeliefert

Am Sonntagmorgen, 06.10.2019, wurde eine Streife der Polizei Obernburg zu einem Vorfall gerufen, bei dem ein Mann in einen Bach gefallen war. Wegen starker Unterkühlung wurde er in eine Klinik gebracht.

Gegen 05:30 Uhr erbat eine Anwohnerin aus dem Dornauer Weg um polizeiliche Hilfe, da ihr Nachbar offensichtlich selbstverschuldet in einen naheliegenden Bach gestürzt war und nun über starke Schmerzen klage. Bei Eintreffen der Polizisten befand sich der 64-Jährige bereits zur Erstversorgung in einem Rettungswagen.

Der Mann stand seiner Schilderung nach in der vergangenen Nacht auf und verließ seine Wohnung um bei einem kurzen Spaziergang eine Zigarette zu rauchen. In seiner Schläfrigkeit sei er dann aus Unachtsamkeit in den Bach gestürzt und hätte sich aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Bachbett befreien können. Seine länger währenden Hilferufe wurden von seiner Nachbarin erhört, die ihn dann mit ihrem Ehemann gemeinsam rettete.

Der völlig unterkühlte Raucher blieb sonst unverletzt, musste jedoch vorerst zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden. Der Mann konnte nicht sagen, wie lange er sich letztlich in der misslichen Lage bei einer Außenlufttemperatur von unter 10°C befand.

Kommentare sind geschlossen