Aschaffenburg: Brennendes Werbeschild und qualmender Briefkasten – Zündelte der gleiche Täter?

Ein unbekannter Täter setzte am Donnerstagabend, 07.11.2019 gegen 20:10 Uhr, ein Werbeschild in Brand. Dies war an einem Zaun auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Müllerstraße angebracht und ist nun komplett zerstört. Kräfte der Feuerwehr hatten das Schild abgelöscht und eine Verbreitung des Feuers verhindert. Der entstandene Sachschaden fiel gering aus. Unter Verdacht stehen zwei bis drei, nicht näher beschriebene Jugendliche, die beim Verlassen der Tatörtlichkeit gesehen wurden.

Kurz darauf, gegen 20:40 Uhr, qualmte in der nahe gelegenen Behlenstraße ein Briefkasten. Eine Anwohnerin eilte mit einer Flasche Wasser zu Hilfe und verhinderte einen Brand. Auch hier stehen zwei Jugendliche unter Verdacht, die sich vor Eintreffen der Polizei von der Einsatzörtlichkeit entfernt hatten. Einer wurde im Alter von 10-12 Jahren beschrieben, der circa 150-160 Zentimeter groß war. Er hatte schwarzes Haar, trug schwarze Kleidung und eine Wollmütze, worüber eine Kapuze gezogen war. Der andere Jugendliche konnte nicht näher beschrieben werden.

Ob es sich bei den Jugendlichen um die Täter handelt und ob sie für beide Taten verantwortlich sind, wird nun von der Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt.

Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in beiden Fällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Kommentare sind geschlossen