Niedernberg: Tödlicher Badeunfall – Kripo ermittelt

Ein 27-Jähriger ist am Samstagnachmittag, 28.12.2019, beim Schwimmen im Badesee Niedernberg tödlich verunglückt. Ein Zeuge hatte noch vergeblich versucht, den Mann aus dem kalten Wasser zu retten. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen.

Gegen 13.15 Uhr hatten Zeugen den Mann dabei beobachtet, wie er sich am sogenannten „Honisch Beach“ entkleidete und ins Wasser ging. Kurze Zeit später wurden sie auf Schreie des in Not geratenen Mannes aufmerksam. Ein Helfer ging sofort selbst in den kalten See, um Hilfe zu leisten. Der Schwimmer konnte sich jedoch nicht mehr über Wasser halten, ging unter und konnte von dem Ersthelfer nicht mehr aufgefunden werden.

Obwohl Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Wasserwacht schnell vor Ort waren, kam für den Mann jede Hilfe zu spät. Er kam unter Reanimation in ein Krankenhaus, nachdem er von Rettungstauchern aufgefunden worden war. Einige Zeit später erreichte die Polizei jedoch die Mitteilung über den Tod des zunächst noch unbekannten Mannes.

Die weiteren Ermittlungen in Zusammenhang mit dem tödlichen Badeunfall übernahm in der Folge die Kriminalpolizei Aschaffenburg. Inzwischen konnte der Leichnam auch identifiziert werden. Es handelt sich um einen 27-Jährigen mit Wohnsitz im Landkreis Miltenberg. Warum er bei den kalten Temperaturen ins Wasser ging und was die Ursache dafür war, dass er untergegangen ist, ist Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen.

Kommentare sind geschlossen