Hösbach: Nach Einbruch in Fahrradgeschäft – Polizeihund „Harras“ nimmt Fährte auf – Zwei Tatverdächtige festgenommen

In der Nacht zum vergangenen Donnerstag, 27.02.2020, haben Einbrecher aus einem Fahrradgeschäft E-Bikes im Wert von rund 30.000 Euro entwendet. Im Rahmen der Fahndung nahm ein Diensthund der Polizei eine Fährte auf und führte die Beamten zur versteckten Beute. Kurz darauf wurden zwei dringend Tatverdächtige festgenommen. Sie befinden sich inzwischen in Haft.

Kurz nach 02.00 Uhr drangen die zunächst unbekannten Täter gewaltsam in das Geschäft in der Frohnradstraße ein. Sie richteten einen Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro an, bevor sie mit einigen hochwertigen E-Bikes türmten. Nachdem die Alarmanlage des Geschäfts ausgelöst hatte, fahndeten sofort mehrere Streifenbesatzungen nach den flüchtigen Tätern.

In die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen waren unter anderem auch ein Polizeihubschrauber und ein Diensthundeführer der Operativen Ergänzungsdienste Würzburg eingebunden. Polizeihund „Harras“ ist es zu verdanken, dass die entwendeten E-Bikes aufgefunden werden konnten. Der Vierbeiner nahm in Tatortnähe eine Fährte auf und führte die Beamten etwa eineinhalb Kilometer weit über Felder, Wiesen und Schotterwege in ein dicht bewachsenes Waldstück. Dort entdeckten die Beamten schließlich die entwendeten Fahrräder, die in einer kaum einsehbaren Dornenhecke versteckt waren.

Im Zuge der weiteren Fahndungsmaßnahmen wurden Streifenbesatzungen auf ein verdächtiges Fahrzeug mit moldauischen Kennzeichen aufmerksam, das in der Nähe der Fundstelle geparkt war. In dem Fahrzeug befanden sich zwei 29 und 31 Jahre alte Männer, die in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben. Bei der folgenden Kontrolle kristallisierte sich das Duo als dringend tatverdächtig heraus. Beide wurden festgenommen und zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen zur Dienststelle gebracht.

Die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernahm in der Folge die Kriminalpolizei Aschaffenburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg. Die beiden Festgenommenen haben die Tat inzwischen eingeräumt. Sie wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen das Duo die Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts des schweren Bandendiebstahls anordnete.

Kommentare sind geschlossen